Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Relegation: Letztes Bezirksliga-Ticket vergeben    [Ändern]

 Der VfB Differten sichert sich das letzte Aufstiegs-Ticket, das in der Relegation zu vergeben war und sorgt dafür, dass die Bezirksliga Saarlouis in der kommenden Saison mit 17 Mannschaften spielen wird. Alle Infos auf SCB-Online...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 8. Juni 2019

Auch in der Saison 2018/2019 steht nach dem Ende der regulären Spielzeit die Relegationsrunde auf dem Programm. Vom 29. Mai 2019 bis zum 5. Juni 2019 stehen dabei unter anderem die Relegationsrunden um den Aufstieg in die Landesligen und die Bezirksligen an. SCB-Online schafft den Überblick über die anstehenden Relegationsspiele, die Übersicht wird regelmäßig aktualisiert, da noch nicht alle Termine und Spielorte fixiert sind:



Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen zog am Sonntag ins Finale um den Bezirksliga-Aufstieg im Nordosten ein, verpasste aber den Aufstieg (Foto: Sprunck)




Relegationsrunde Saarländischer Fußballverband Saison 2018/2019

Relegation um den Saarlandliga-Aufstieg:
Der Sieger des Entscheidungsspiels steigt in die Saarlandliga auf

Freitag, den 31. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Hasborn):
FC Reimsbach (Zweiter Verbandsliga Südwest) – SG Lebach-Landsweiler (Zweiter Verbandsliga Nordost) 3:2
Der FC Reimsbach steigt in die Saarlandliga auf, die SG Lebach-Landsweiler verbleibt in der Verbandsliga Nordost.



Relegation um den Verbandsliga-Aufstieg:
Der jeweilige Sieger der beiden Entscheidungsspiele steigt in die ihm zugeordnete Verbandsliga (Nordost bzw. Südwest) auf

Donnerstag, den 30. Juni 2019 (in Wiesbach):
SV Überroth (Zweiter Landesliga Nord) – SVGG Hangard (Zweiter Landesliga Ost) 1:3
Die SVGG Hangard steigt in die Verbandsliga Nordost auf. Der SV Überroth verbleibt in der Landesliga Nord.

Donnerstag, den 30. Juni 2019 (in Körprich):
SV Weiskirchen (Zweiter Landesliga West) – SV Gersweiler (Zweiter Landesliga Süd) 5:6 n.E.
Der SV Gersweiler steigt in die Verbandsliga Südwest auf. Der SV Weiskirchen verbleibt in der Landesliga West.

Relegation um den Landesliga-Aufstieg:
Der jeweilige Sieger der beiden Entscheidungsrunden steigt in die ihm zugeordnete Landesliga (Nord, Ost, Süd bzw. West) auf
Regularien: Bei den Aufstiegsspielen der Tabellenzweiten der Bezirksligen entscheiden in der Abschlusstabelle dieser Entscheidungsrunde bei Punktgleichheit die Tordifferenz, dann die höhere Anzahl der erzielten Tore. Ist auch diese gleich, wird ein Elfmeterschießen durchgeführt. Die Spielorte werden vom Verbandsspielausschuss festgelegt.
Verzichtet eine dieser Mannschaften auf den Aufstieg oder einer dieser Vereine ist bereits in der Landesliga mit einer Mannschaft im Spielbetrieb vertreten oder eine Mannschaft nimmt einen freien Platz in der ihr zugeteilten Spielklasse ein, so ermitteln nur die restlichen Mannschaften den zusätzlichen Aufsteiger. Dieses Spiel findet auf neutralem Platz statt.
Wird während der bereits begonnenen Spielrunde ein Platz in einer der beiden Landesligen frei und kommt hierfür aufgrund der Klassenzuteilung nur eine Mannschaft in Frage, wird dieser Platz vergeben. Die Mannschaft scheidet aus der Spielrunde aus. Der Sieger aus der Begegnung der verbliebenen Mannschaften steigt als zusätzlicher Aufsteiger ebenfalls in eine der beiden Landesligen auf. Verbleibt nur noch eine Mannschaft, muss diese ein Entscheidungsspiel gegen den besten Absteiger der Landesliga, der diese Mannschaft zugeteilt ist, um den Aufstieg bzw. Verbleib machen.



Nordost (Sieger der Relagtionsrunde steigt in ihm zugeordnete Landesliga auf)

Zweiter Bezirksliga St. Wendel, Zweiter Bezirksliga Homburg und Zweiter Bezirksliga Neunkirchen spielen in einer Dreierrunde.
Teilnehmer: SV Humes (Zweiter Bezirksliga Neunkirchen), SV Reiskirchen (Zweiter Bezirksliga Homburg), SC Alsweiler (Zweiter Bezirksliga St. Wendel)

Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Rohrbach):
Spiel 1: SV Reiskirchen (Zweiter Bezirksliga Homburg) – SV Humes (Zweiter Bezirksliga Neunkirchen) 0:4


Sonntag, den 2. Juni 2019 um 15:00 Uhr (in Merchweiler):
Spiel 2: SV Reiskirchen (Verlierer Spiel 1)* – SC Alsweiler (Zweiter Bezirksliga St. Wendel)



Mittwoch, den 5. Juni 2019 um 19:00 Uhr (in Wustweiler):
Spiel 3: SV Humes (Sieger Spiel 1)** - SC Alsweiler (Zweiter Bezirksliga St. Wendel) 5:0

* = Bei Remis Bezirksliga Homburg
** = Bei Remis Bezirksliga St. Wendel

Tabelle:
1. SV Humes (Zweiter Bezirksliga Neunkirchen) 3P 4:0T
2. SC Alsweiler (Zweiter Bezirksliga St. Wendel) 0:0T
3. SV Reiskirchen (Zweiter Bezirksliga Homburg) 0P 0:4T


Der SV Reiskirchen füllt als Nachrücker den freien Platz in der Landesliga Ost automatisch auf. Der SC Alsweiler (Zweiter Bezirksliga St. Wendel) und der SV Humes (Zweiter Bezirksliga Neunkirchen) spielen den freien Landesliga-Platz unter sich aus. Der Sieger steigt in die Landesliga Nord auf. Der SV Humes (Zweiter Bezirksliga Neunkirchen) sichert sich den Aufstieg in die Landesliga Nord. Der SC Alsweiler (Zweiter Bezirksliga St. Wendel) verbleibt in der Bezirksliga St. Wendel.


Südwest (Sieger der Relagtionsrunde steigt in ihm zugeordnete Landesliga auf)

Zweiter Bezirksliga Saarlouis, Zweiter Bezirksliga Saarbrücken und Zweiter Bezirksliga Merzig-Wandern spielen in einer Dreierrunde.
Teilnehmer: VfB Tünsdorf (Zweiter Bezirksliga Merzig-Wadern), TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis), FV Fechingen (Zweiter Bezirksliga Saarbrücken)

Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (bei FC Beckingen):
Spiel 1: VfB Tünsdorf (Zweiter Bezirksliga Merzig-Wadern) – FV Fechingen (Zweiter Bezirksliga Saarbrücken) 2:1


Sonntag, den 2. Juni 2019 um 15:00 Uhr (bei SF Heidstock):
Spiel 2: FV Fechingen (Verlierer Spiel 1)* – TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis)



Mittwoch, den 5. Juni 2019 um 19:00 Uhr (bei SF Rehlingen):
Spiel 3: VfB Tünsdorf (Sieger Spiel 1)** - TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis) 3:1

* = Bei Remis Bezirksliga Merzig-Wadern
** = Bei Remis Bezirksliga Saarlouis

Tabelle:
1. VfB Tünsdorf (Zweiter Bezirksliga Merzig-Wadern) 3P 2:1T
2. TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis) 0P 0:0T
3. FV Fechingen (Zweiter Bezirksliga Saarbrücken) 0P 1:2T


Der FV Fechingen füllt den freien Platz in der Landesliga Süd als Nachrücker automatisch auf. Der VfB Tünsdorf (Zweiter Bezirksliga Merzig-Wadern) und der TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis) spielen den Aufstiegsplatz unter sich aus. Der Sieger steigt in die Landesliga West auf. Der Der VfB Tünsdorf (Zweiter Bezirksliga Merzig-Wadern) steigt in die Landesliga West auf, der TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis) verbleibt in der Bezirksliga Saarlouis.




Relegation um den Bezirksliga-Aufstieg:
Der jeweilige Sieger der beiden Entscheidungsrunden steigt in die ihm zugeordnete Bezirksliga (Homburg, Neunkirchen, St. Wendel, Saarbrücken, Merzig-Wadern bzw. Saarlouis) auf
Regularien: Verzichtet eine der acht bzw. sieben Mannschaften auf den Aufstieg oder einer der Vereine ist in der Bezirksliga bereits mit einer Mannschaft im Spielbetrieb vertreten, so ermitteln die restlichen Mannschaften den Aufsteiger.
Die jeweiligen Begegnungen werden ausgelost. Der Sieger der Entscheidungsrunde steigt in die jeweils zugehörige vom Verbandsspielausschuss festgelegte Bezirksliga auf. Verzichtet eine dieser Mannschaften auf den Aufstieg oder einer dieser Vereine ist bereits in der Bezirksliga mit einer Mannschaft im Spielbetrieb vertreten oder eine Mannschaft nimmt einen freien Platz in der ihr zugeteilten Spielklasse ein, so ermitteln nur die restlichen Mannschaften den zusätzlichen Aufsteiger. Die Spiele finden auf neutralem Platz statt.
Sobald in der bereits laufenden Spielrunde eine oder mehrere Mannschaften aufgrund der Klassenzuteilung als vorzeitige Aufsteiger feststehen, werden diese Plätze vergeben. Die restlichen Mannschaften ermitteln in der ausgelosten Reihenfolge einen zusätzlichen Aufsteiger.



Nordost (Der Finalsieger steigt in ihm zugeordnete Bezirksliga auf)
Als zusätzlicher Aufsteiger steigt im Nordosten der Sieger einer Entscheidungsrunde zwischen den Tabellenzweiten der Kreisligen A Saarpfalz, Blies, Höcherberg, Nahe Bliestal und Theel in die ihm zugeteilte Bezirksliga auf.

Teilnehmer: SV Bexbach (Zweiter Kreisliga A Saarpfalz), 1. FC Niederkirchen (Zweiter Kreisliga A Blies), SVGG Hangard II (Zweiter Kreisliga A Höcherberg), SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (Zweiter Kreisliga A Bliestal), SV Göttelborn (Zweiter Kreisliga A Theel), VfR Otzenhausen (Zweiter Kreisliga A Nahe)

Vorrunde:
Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Fürth):
Spiel 1: SV Bexbach (Zweiter Kreisliga A Saarpfalz) – 1. FC Niederkirchen (Zweiter Kreisliga A Blies) 2:3

Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Grügelborn):
Spiel 2: SVGG Hangard II (Zweiter Kreisliga A Höcherberg) – VfR Otzenhausen (Zweiter Kreisliga A Nahe) 1:5

Freilos: SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (Zweiter Kreisliga A Bliestal), SV Göttelborn (Zweiter Kreisliga A Theel)


Halbfinale:
Sonntag, den 2. Juni 2019 um 15:00 Uhr (Ort folgt):
H1: 1. FC Niederkirchen (Zweiter Kreisliga A Blies) - VfR Otzenhausen (Zweiter Kreisliga A Nahe) 3:2


Sonntag, den 2. Juni 2019 um 15:00 Uhr (bei Hellas Bildstock):
H2: SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (Zweiter Kreisliga A Bliestal) - SV Göttelborn (Zweiter Kreisliga A Theel) 2:1


Finale:
Mittwoch, den 5. Juni 2019 um 19:00 Uhr (in Einöd-Ingweiler):
1. FC Niederkirchen (Zweiter Kreisliga A Blies) - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (Zweiter Kreisliga A Bliestal) 4:2

Der 1. FC Niederkirchen (Zweiter Kreisliga A Blies) steigt in die Bezirksliga St. Wendel auf. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen (Zweiter Kreisliga A Bliestal) verbleibt in der Kreisliga A.



Südwest (Der Finalsieger steigt in ihm zugeordnete Bezirksliga auf)
Als zusätzlicher Aufsteiger steigt im Südwesten der Sieger einer Entscheidungsrunde zwischen den Tabellenzweiten der Kreisligen A Untere Saar, Saarbrücken, Saar, Warndt, Prims, Hochwald, Südsaar und Halberg in die ihm zugeteilte Bezirksliga auf.

Teilnehmer: VfB Differten (Zweiter Kreisliga A Saar), FC Rastpfuhl II (Zweiter Kreisliga A Südsaar), FSV Lauterbach oder ATSV Saarbrücken (Zweiter Kreisliga A Warndt)*, FC Neuweiler (Zweiter Kreisliga A Halberg), FV Fischbach II (Zweiter Kreisliga A Saarbrücken), FSV Hemmerdorf II (Zweiter Kreisliga A Prims), SF Saarfels (Zweiter Kreisliga A Untere Saar), SV Thailen (Zweiter Kreisliga A Hochwald)

* = Die Meisterschaftsentscheidung in der Kreislga A Warndt fällt im Entscheidungsspiel (s. unten)


Vorrunde:

Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (Ort folgt):
Spiel 1: SF Saarfels (Zweiter Kreisliga A Untere Saar) – FV Fischbach II (Zweiter Kreisliga A Saarbrücken)
*


Sonntag, den 2. Juni 2019 um 15:00 Uhr in (bei SF Saarbrücken):
Spiel 2: VfB Differten (Zweiter Kreisliga A Saar) – ATSV Saarbrücken (Zweiter Kreisliga A Warndt) 4:1


Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Rissenthal):
Spiel 3: FSV Hemmerdorf II (Zweiter Kreisliga A Prims) – SV Thailen (Zweiter Kreisliga A Hochwald) ABBRUCH
Die Partie wurde nach einer Rudelbildung abgebrochen, die Wertung der Partie durch den Saarländischen Fußballverband war ein Sieg für den FSV Hemmerdorf II, der zum Zeitpunkt des Spieabbruchs mit 5:4 in Führung lag, der SV Thailen hatte vier Rote Karten erhalten.


Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Saarbrücken Ensheim):
Spiel 4: FC Rastpfuhl II (Zweiter Kreisliga A Südsaar) – FC Neuweiler (Zweiter Kreisliga A Halberg) 5:1

* = Der FV Fischbach spielt mit seiner Ersten Mannschaft in der Bezirksliga Saarbrücken und hat dort auf Rang drei die Relegationsrunde und den Aufstieg verpasst. Untere Mannschaften, die an Meisterschaftsrunden aufstiegsberechtigter Mannschaften teilnehmen, sind nach §30 (5) der Spielordnung berechtigt, in eine höhere Spielklasse aufzusteigen, höchstens jedoch in eine Klasse die unter der nächst höheren Mannschaft liegt. Daher ist der FV Fischbach II nicht aufstiegsberechtigt und kann auch nicht an der Releagtionsrunde teilnehmen. Dafür kann es auch keinen Nachrücker geben: Ein Tabellendritter, -vierter etc. kann nur aufsteigen, wenn ein Platz in der nächsthöheren Spielklasse frei ist; er kann nicht an den Aufstiegsspielen in die höhere Liga teilnehmen (Ausnahme: Saarlandliga)


Halbfinale:
Mittwoch, den 5. Juni 2019 um 19:00 Uhr (in Ensdorf):
H1: SF Saarfels (Zweiter Kreisliga A Untere Saar) - VfB Differten (Zweiter Kreisliga A Saar) 1:3


Sonntag, den 2. Juni 2019 um 15:00 Uhr (in Ludweiler):
H2: FSV Hemmerdorf II (Zweiter Kreisliga A Prims) - FC Rastpfuhl II (Zweiter Kreisliga A Südsaar) 0:2*

* = Da auf Seiten des FC Rastpfuhl II ein nicht-spielberechtigter Akteur eingesetzt wurde, wurde die Partie vom Saarländischen Fußballverband zu Gunsten des FSV Hemmersdorf II gewertet. Nachtrag: Da der Wechsel des Spielers ohne Wissen des FC Rastpfuhl vollzogen wurde, gab der SFV am Freitag bekannt, dass der FC Rastpfuhl II nun doch ins Finale einzieht. Mehr Infos hier: Relegation: Rastpfuhl II doch im Finale!.


Finale:
Samstag, den 8. Juni 2019 um 16:00 Uhr (in Schaffhausen):
VfB Differten (Zweiter Kreisliga A Saar) - FC Rastpfuhl II (Zweiter Kreisliga A Südsaar) FSV Hemmerdorf II (Zweiter Kreisliga A Prims) FC Rastpfuhl II (Zweiter Kreisliga A Südsaar) 3:2


Der VfB Differten steigt in die Bezirksliga Saarlouis auf. Da in dieser Liga maximal vier Mannschaften absteigen dürfen, der TuS Bisten (Zweiter Bezirksliga Saarlouis) den Aufstieg in die Landesliga als Vizemeister verpasst hat und von oben der SV Fraulautern und die SG Saarlouis-Beaumarais aus der Landesliga absteigen, von unten der VfB Differten, der SC Roden, der FC Lauterbach und die SF Rehlingen-Fremersdorf aufsteigen wird die Bezirksliga Saarlouis im kommenden Spieljahr mit 17 Mannschaften an den Start gehen.



Vorsorgliches Entscheidungsspiel Platz 13 Bezirksliga Merzig-Wadern:
Rang 13 in der Bezirksliga Merzig-Wadern könnte ein Abstiegsplatz sein: Die SG Perl-Besch II und der SC Büschfeld sind punktgleich und trennten sich im direkten Vergleich 4:0 und 1:5 so dass ein Entscheiungsspiel stattfindet. Der Verlierer belegt den potentiellen Abstiegsrang 13:


Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Menningen):
SG Perl-Besch II - SC Büschfeld 2:1

Damit schließt die SG Perl-Besch II die Saison auf Rang 13 ab, der SC Büschfeld belegt den potentiellen Abstiegsrang 14 und muss um den Klassenverbleib bangen.


Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Kreisliga A Warndt:
Der FSV Lauterbach und der ATSV Saarbrücken stehen zum Saionende mit 74 Punkten punktgleich an der Tabellenspitze der Kreisliga A Warndt. Ein Entscheidungsspiel muss die Meisterschaft entscheiden. Der Sieger des Spiels ist Meister der Kreisliga A Warndt und steigt in die ihm zugeordnete Bezirksliga auf. Der Verlierer zieht in die Relegationsrunde um den Bezirksliga-Aufstieg ein:


Mittwoch, den 29. Mai 2019 um 19:00 Uhr (in Völklingen Fürstenhausen):
FSV Lauterbach - ATSV Saarbrücken 2:1

Der FC Lauterbach ist Meister der Kreisliga A Warndt. Der ATSV Saarbrücken steht in der Abschlusstabelle auf Rang zwei und zieht als Vizemeister in die Relegationsrunde ein.


Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der Kreisliga B Saar:
Der FV Diefflen III und der TuS Bisten III stehen zum Saionende mit 48 Punkten punktgleich an der Tabellenspitze der Kreisliga B Saar. Ein Entscheidungsspiel muss die Meisterschaft entscheiden. Der Sieger des Spiels ist Meister der Kreisliga BSaar. Die Teams sind nicht aufstiegsberechtigte Reserven:


Sonntag, den 1. Juni 2019 um 17:00 Uhr (Ort folgt):
FV Diefflen III - TuS Bisten III 5:6 n.E.
Der TuS Bisten III geht als Meister der Kreisliga B Saar durchs Ziel. Die Teams sind alle nicht aufstiegsberechtigte Reserven, daher steigt keines der beiden Teams auf.




Im Bliestal waren schon am Mittwoch alle Fragezeichen verschwunden. SCB-Online verschafft Übersicht:

Verbandsliga Nordost: Auf die Verbandsliga Nordost hatte der Aufstieg der SVGG Hangard nur die Auswirkung, dass nun sicher die SVGG Hangard statt dem Vizemeister aus der Landesliga Nord in die Spielklasse kommt, an der Arithmetik änderte dies aber zunächst nichts. Durch die Niederlage der SG Lebach-Landsweiler im Relegationsspiel um den Saarlandliga-Aufstieg gegen den FC Reimsbach ändert sich aber einiges: Der SV Rohrbach steigt durch den verpasstem Aufstieg des SV Röchling Völklingen und den daraus resultierenden Abstieg des FSV Jägersburg in die Saarlandliga in die Verbandsliga Nordost ab und bestimmt das Schicksal der SpVgg Einöd-Ingweiler (14ter), die damit in die Landesliga Ost absteigt.

Landesliga Ost: In der Landesliga Ost verändert sich die Situation wenig: Der SV Beeden (Absteiger in Bezirksliga Homburg), der SV Schwarzenbach (Meister) und die SVGG Hangard (Relegationsieger) verlassen die Liga nach oben bzw. unten. Von unten kommt die SG Erbach (Meister Bezirksliga Homburg), von oben die SpVgg Einöd-Ingweiler (Absteiger aus Verbandsliga Nordost) deren Abstieg nun besiegelt ist. Es ist also ein Platz in der Landesliga Ost frei, den der SV Reiskirchen (Vizemeister Bezirksliga Homburg) einnimmt. Die ASV Kleinottweiler hält die Spielklasse nun sicher und es bleibt bei einem Absteiger (SV Beeden).

Bezirksliga Homburg: Die SG Erbach (Meister), der SV Reiskirchen (Nachrücker) und die SG Bliesgau II (Absteiger in Kreisliga A) verlassen die Spielklasse. Neu sind der SV Kirkel (Meister Kreisliga A Bliestal) und die SpVgg Einöd-Ingweiler II (Meister Kreisliga A Saarpfalz) sowie der SV Beeden (Absteiger Landesliga Ost). Damit ist die Liga ausgeglichen und sowohl der TuS Rentrisch (15ter) als auch der SV Oberwürzbach (16ter) dürfen den Klassenverbleib bejubeln. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen verpasst den Aufstieg in die Bezirksliga Homburg im Relegationsfinale und hat aufgrund der Ergebnisse in der Relegationsrunde der Oberliga-Vizemeister auch keine Chance mehr auf einen Nachrückerplatz.

Damit sind die Fragezeichen im Bliestal also verschwunden: Gleich drei Teams steigen mit dem FSV Jägersburg, dem SV Rohrbach und der SpVgg Einöd-Ingweiler am Mittwochabend ab, ohne selbst gespielt zu haben. Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen verpasst den Aufstieg und einzig der TuS Rentrisch darf über die Konstellation jubeln, ist sie doch gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt.





SCB krönt sich zu Blieskastels Fußballkö
In Blieskastel stand am Wochenende das Finale um die Stadtmeisterschaft auf dem Programm und bei tra [...]  >>
      | 3 Kommentare | 1063 Klicks |

Relegation: SGOEE verliert - 3 Bliestal-
Was für ein Relegationsspieltag: Die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen verliert das Aufstiegsfinale,  [...]  >>
      | 27 Kommentare | 3133 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. Juni 2019

Aufrufe:
360
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (m.schaber@t-online.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 20. Okt. 2019 ganztägig12. Spieltag 16er Ligen  
Mi 23. Okt. 2019 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  
So 27. Okt. 2019 ganztägig13. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03