Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
LL: SFV äußert sich zu Vorfall in Bebelsheim    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 7. Mai 2024

Die Partie der Landesliga Ost zwischen der SVG Bebelsheim-Wittersheim und dem SV Kirrberg wurde am vergangenen Wochenende abgebrochen. Nur äußert sich der Saarländische Fußballverband (SFV) zum Spielabbruch: "In Bebelsheim kam es am Sonntag zu einem Angriff auf einen saarländischen Schiedsrichter bei einem Fußballspiel in der Landesliga Ost. Wir als SFV verurteilen den Angriff aufs Schärfste.", heißt es. „Der Unparteiische wurde am Sonntag während eines Fußballspiels in Bebelsheim von einem Zuschauer angegriffen, schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Das Spiel zwischen Bebelsheim-Wittersheim und Kirrberg war zuvor aufgrund einer roten Karte vom Schiedsrichter abgebrochen worden.", heißt es weiter von SFV-Seite. Thorsten Braun, der Vorsitzende des Verbandsschiedsrichterausschusses, äußerte sich zu der schlimmen Gewalttat: „Gewalt hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen. Wir sind schockiert von den Ereignissen und verurteilen die schwere Gewalttat aufs Schärfste. Dem verletzten Schiedsrichter wünschen wir gute Besserung. Er hat unsere ganze Unterstützung und die Solidarität der gesamten saarländischen Fußballfamilie.“
Die Webseite blaulichtreport-saarland.de berichtet bezugnehmend auf einen Bericht der Homburger Polizei dem Unparteiischen sei nachdem er eine Rote Karten gezeigt und das Spiel abgebrochen hatte "mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen" worden. Weiter heißt es: "Die Attacke hinterließ schwere Verletzungen an der Nase, dem Ohr und dem Jochbein, die eine stationäre Behandlung im Krankenhaus erforderlich machten."
Ein entsprechendes Sportgerichtsverfahren wird beim SFV eröffnet. Außerdem wurde laut SFV-Berichten die Polizei eingeschaltet, die eine Anzeige aufgenommen hat.

Pressemitteilung des SV Kirrberg:

Liebe Freunde des SV Kirrberg,

aufgrund der aktuellen Berichterstattung in Presse, Funk und Fernsehen und der Nachrichten die uns über Facebook, Instagramm und teilweise auch persönlich erreicht haben:

Die roten Karten in der Landesliga-Partie zwischen der SVG Bebelsheim-Wittersheim und dem SV Kirrberg wurden ausnahmslos gegen den Gastgeber ausgesprochen, der Spielabbruch erfolgte aufgrund einer Tätlichkeit eines Spielers des Gastgebers gegen den Schiedsrichter.

An den körperlichen Auseinandersetzungen mit dem Schiedsrichter im Anschluss an das Spiel waren weder Spieler, noch Zuschauer noch Offizielle des SV Kirrberg beteiligt.

Eventuelle verbands-, zivil- oder strafrechtliche Konsequenzen obliegen den jeweiligen Instanzen.

Mit sportlichen Grüßen

SV Kirrberg





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 7. Mai 2024

Aufrufe:
4778
Kommentare:
33

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
BB (PID=10558)schrieb am 07.05.2024 um 17:39 Uhr
Dieser Verein samt Vorstand und vor allem die Fans sind an Asozialität, Respektlosigkeit und unmenschlichem Verhalten nicht mehr zu überbieten - und das seit Jahren. Das wie vielte Mal ist das jetzt, dass dort ein Polizeieinsatz wegen Gewalt stattfindet? Da muss man sich als Einheimischer schämen! Was sich die Zuschauer dort herausnehmen, nachdem sie sich Mut angetrunken haben, ist meilenweit entfernt von der Normalität. Neben ausländerfeindlichen Sprüchen werden dort regelmäßig gegnerische Spielern Prügeln angedroht. Es brauch sich niemand mehr zu wundern, wenn nur noch Ü60 Jährige Sonntag für Sonntag ein Spiel alleine leiten müssen. Es müssen Konsequenzen für den Verein folgen!
 
 65  
 2

Bitte bei der Wahrheit!! (PID=4048)schrieb am 07.05.2024 um 17:39 Uhr
Der Bericht ist maßlos übertrieben. Der Schiri hat nicht mehr als eine leichte backpfeife kassiert. Und das auch nur weil er selbst auf einen Zuschauer losging. Natürlich waren die Sprüche zuvor und das wegschlagen der roten Karte völlig daneben aber das was in den Medien momentan verbreitet ist einfach falsch. Der Mann hat keinerlei Verletzung nach dem Schlag davon getragen.
 
 5  
 69

Zuschauer (PID=1645.2)schrieb am 07.05.2024 um 17:54 Uhr
Man sollte vllt mal erwähnen, dass der Sv Kirrberg hier in keinster Weise was mit dem Spielabbruch und den Folgen zu tun hatte! Außerdem wäre es sinnvoll in Bebelsheim die gemeinsamen Duschen beider Kabinen zu trennen.
 
 26  
 4

Bitte bei der Wahrheit!! (PID=4048)schrieb am 07.05.2024 um 17:59 Uhr
Naja, die schauspieleinlage die zur roten Karte geführt hat war schon fast oskarreif. Also ganz unschuldig waren sie dann auch nicht. Weiß auch nicht was die Sprüche aus kirrberg jetzt sollen. Nach dem Spiel haben sie zusammen mit den bebelsheimern über den schiri hergezogen der sie eine Woche vorher auch schon krass verpfiffen hätte...
 
 6  
 16

Backpfeife (PID=33978)schrieb am 07.05.2024 um 18:33 Uhr
Achsooooo, na wenn das nur eine Backpfeife war, dann ist das ganze Theater ja absoluter Humbug. Halloooo, es war ledihlich eine BACKPFEIFE, wie lächerlich. Gemäß dieser Äußerung ist das doch ein absolut probates und anerkanntes Mittel, einen Schiedstrichter für eine schlechte Leistung zu maßregeln… zumindest scheinbar in Bebelsheim. Sooo, Ironie aus! Mir bleibt hier nichts anderes zu sagen als (sorry aber) „Vollidiot“!! PS: Ich hoffe, dass die Regie, das als Ausnahme und der Situation geschuldet, durchgehen lässt.
 
 26  
 3

Weidenfehler  (PID=1156)schrieb am 07.05.2024 um 18:48 Uhr
Da muss der SFV Maßnahmen ergreifen.
 
 6  
 5

Bitte bei der Wahrheit!! (PID=11508)schrieb am 07.05.2024 um 18:51 Uhr
Wie gesagt...die Backpfeife resultierte aus dem Angriff auf den Zuschauer, nicht aus der schlechten Leistung des Schiris. Also bitte richtig lesen..."Vollidiot"(sorry)
 
 5  
 12

Grandios (PID=3494)schrieb am 07.05.2024 um 20:31 Uhr
Der Schiri ging auf einen Zuschauer los. Sorry, aber dieser Schiri ist mittlerweile jedem bekannt und jeder weiß dass seine Leistung recht unterdurchschnittlich ist. Aber hier zu behaupten dass dieser „Mann“ auf jemanden losgeht ist genauso fern der Realität wie die Chance auf den Klassenerhalt der Bebelsheimer
 
 18  
 4

Marc (PID=22626)schrieb am 07.05.2024 um 21:25 Uhr
Eine Leistung des Schiedsrichter kann man sachlich kritisiere, der Schiedsrichter hört sich wenigsten nach dem Spiel die Meinung aus der Mannschaft noch an und erklärt seine Entscheidungen. Die verbale Attacken schon während dem Spiel und nach dem Abbruch waren mehr als daneben und übelst beleidigend . Die Schläge ins Gesicht sind nicht zu entschuldigen. Von SR ging keine Gewalt aus die zu dieser Handlung hätte führen können. Bebelsheim hat sich halt mal wieder von der besten eher schon gewohnten Seite gezeigt.
 
 15  
 3

Benjamin (PID=23514)schrieb am 07.05.2024 um 21:46 Uhr
Na klar war es so gewesen. Da gibt es auch genügend Zeugen. Klar musste er sich das ein oder andere anhören. Aber entgegen der medialen Berichterstattung ging die Eskalation vom Schiedsrichter aus. Er hätte die Aussagen auch einfach ignorieren und gehen können. Stattdessen drehte er sich um und ging auf einen Zuschauer los. Das dann jmd. dazwischen geht und sich wehrt ist reine Notwehr. Stattdessen wird er in der Berichterstattung als Opfer dargestellt, wahrscheinlich aufgrund seiner Falschaussagen
 
 5  
 23

Hallo (PID=4906)schrieb am 07.05.2024 um 22:01 Uhr
Egal wie das ganze jetzt los ging oder endete, kann es nie mals sein das man den schiri körperlich angeht.
 
 5  
 1

SCB-Onlineschrieb am 07.05.2024 um 22:03 UhrPREMIUM
Wir haben im Artikel eine Pressemitteilung des SV Kirrberg ergänzt…

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 2  
 0

Fuchs (PID=6826)schrieb am 07.05.2024 um 22:24 Uhr
also der sfv äussert sich nirgendwo zu dem Vorfall, wäre auch unseriös. da muss sicher erst mal einiges hinterfragt werden und dann wird das Sportgericht entscheiden.Waren denn keine Ordner vor Ort, der Verein muss doch für Sicherheit sorgen. Was einige Zuschauer da abziehen ist dem Sport unwürdig. Der Täter war ebenfalls kein Unbekannter sondern ein Funktionär. Vor einigen Wochen war doch schon einmal sowas, daraus hat man nicht gelernt. Ich hab seinerzeit gehört die Vernatwortlichen mussten nach saarbrücken zu einer Kommission. Es wurde nichts öffentlich aber ich bin sicher das dieser Termin nicht angenehm war.
 
 8  
 3

Fußballfreund (PID=4620)schrieb am 07.05.2024 um 23:01 Uhr
Zwangsabstieg und Selbstreinigung im Verein!
 
 3  
 3

Marc (PID=22626)schrieb am 07.05.2024 um 23:10 Uhr
Also Landesliga 3 unterste Klasse im Saarland ( Bebelsheim bald 2) erwartet wird eine Bundesligaschiedsrichter. Das zu Erwartungshaltung an Schiedsrichter! Eine Leistung kann immer im Sinne des Betrachters liegen. Fehler machen alle dazu stehen die wenigstens er ja, der Schiri ist bekannt für schlechte und gute Leistung aber welcher denn nicht? Die oben genannten Relativierungsversuche sind haltlos, beschämendes auch abstoßend und zeigen genau das Problem welches in Bebelsheim und auch auf anderen Sportplätze herrscht. Als Zuschauer vom Sonntag hoffe und wünsche ich mir nur das die Täter und der Verein gestraft werden und dem Schiessrichter wünsche ich ein gute Besserung!
 
 15  
 3

Kenner (PID=9534)schrieb am 07.05.2024 um 23:29 Uhr
Die Medaille hat zwei Seiten. Hoffentlich macht die Polizei ihren Job gut und findet die Wahrheit heraus!
 
 4  
 0

Bernd (PID=5546)schrieb am 08.05.2024 um 00:34 Uhr
Jegliche Gewalt gegen Schiedsrichter ist aufs schärfste zu verurteilen und gehört auf kein Sportplatz. Jedoch brauch man sich irgendwann auch nicht zu Wundern, wenn solche Situationen dann mal komplett eskalieren. Der Schiedsrichter hier war auch schon mal für Spielabbrüche oder negative Leistungen bei einigen bekannt und zeigt sich auch sehr von der abgehobenen und unsympathischen Seite gegenüber den Spielern/ Funktionären. Vielleicht sollte man mal anfangen sich gegenseitig den Respekt zu zeigen anstatt immer die eigene Macht in den Spielen zu demonstrieren.
 
 4  
 8

Fuchs (PID=6826)schrieb am 08.05.2024 um 07:18 Uhr
Hat Bebelsheim eigentlich Anstand und dem Schiedsrichter eine Entschuldigung etc. übermittelt. In dem Verein werden ja noch ein paar mit klarem Verstand sein hoffentlich. Was sagt der Verein zu den Vorfällen? Da ist es sehr still.........
 
 10  
 3

TK (PID=55608)schrieb am 08.05.2024 um 07:25 Uhr
Dass es hier wirklich noch Primaten gibt, die diese Nummer noch zu relativieren versuchen. Ich hab da keine Worte mehr für. Genau bei euch fängt das Problem mit diesem Verein, welches seit Jahren besteht an.
 
 14  
 5

Ger (PID=6630)schrieb am 08.05.2024 um 08:12 Uhr
Bei diesem Verein müssen ja in den letzten Jahren immer wieder mal so ähnliche Aktionen vorgekommen sein. Egal gegen wen. Aber warum schickt der Obmann ausgerechnet diesen Schiri dort hin. Der ist doch auch schon Jahr Zehnte bekannt für seine Art und Weise. Der wartet doch nur auf solche Aktionen. Da muss man doch vorher auch mal genauer überlegen. Natürlich ist das ganze nicht zu akzeptieren.Nur mal vorher über manche Ansetzung Gedanken machen bitte.
 
 5  
 5

Amateurspieler (PID=6570)schrieb am 08.05.2024 um 13:41 Uhr
In Bebelsheim sollte man sich mal überlegen, warum kein Spieler aus dem Bliestal (ausgenommen ein paar Einheimsche) für diesen Verein spielen möchte und man sich seine Spieler seit Jahren daher aus Frankreich rekrutieren muss. Da wurde im Herbst die große Wende angekündigt um u.a. auch das Image des Vereins zu verbessern und das ist nun das Ergebnis. Spieler beleidigen und begehen Tätlichkeiten, ebenso wie Zuschauer...wo soll das bitte noch hinführen?
 
 13  
 3

Marc (PID=11052)schrieb am 08.05.2024 um 14:07 Uhr
@ger laut Fupa war der Schiri vor paar ein paar Spieltage bereits dort im Einsatz und Bebelsheim hat gewonnen.... da wurde anscheinend ja nicht gemeckert eher war man doch sehr zufrieden mit der Leistung .... laut meiner Info am Sonntag von eines Bebelsheimer Zuschauer wurde da mit dem Schiri noch freudig im Sportheim sogar noch ein paar Bier getrunken... So Scheinheilig ist die Welt hier.....
 
 9  
 3

Fuchs (PID=6826)schrieb am 08.05.2024 um 22:25 Uhr
Welche konsequenzen gibt es aus der Geschichte, der Verein schweigt bisher? was hat der Verein zu erwarten? Sind Platzverbote möglich oder gar Spiele ohne Zuschauer
 
 0  
 2

Gans (PID=1248)schrieb am 09.05.2024 um 05:45 Uhr
Schöner Lerneffekt vor nicht einmal 8 Wochen noch vom Verband vorgeladen worden. Jeder gelobt Besserung und jetzt so eine Aktion als weiteres trauriges Saisonhighlight neben dem sicheren Abstieg. Nicht nur das anscheinend niemand in diesem Bebelsheimer Verein in der Lage ist sich in 3 Sätzen öffentlichkeitswirksam zu äußern bzw. zu entschuldigen was das absolute Minimum an Anstand wäre; stattdessen wird hier auch noch in einer unerträglichen Art und Weise probiert dem Schiedsrichter eine Teilschuld anzulasten Nur nochmal zur Einordnung bevor wirklich noch jemand im Ansatz diesen Blödsinn glaubt Wenn ich meinem Gegenspieler abseits des Geschehens in die Beine trete egal wie sehr dieser anschließend schauspielern sollte ist das allein meine Schuld wenn im Anschluss mein 40 jähriger ! Mitspieler den Schiedsrichter beleidigt und körperlich bedrängt ist das allein dessen Schuld Die roten Karten und der Abbruch sind die einzig logische Folge Wer in diesem Hetzforum allenernstes noch über Härte und Anzahl von Schlägen feilschen will und ab wann man von einem tätlichen Angriff ausgehen kann ist sowieso schon unrettbar verloren Muss ein besonderes Gefühl sein wenn einem der halbe Sportplatz nach einem vollzogenen Spielabbruch verbal im Nacken hängt und nicht einer die nötige Zivilcourage und Vernunft mitbringt mal kurz an der Schiedsrichterkabine zu klopfen und zu fragen wie die Lage ist. Unabhängig zu welchem der beiden Vereine man hält. In diesen Klassen kennt jeder jeden. Auch bei den bebelsheimer verantwortlichen fehlt es anscheinend an jeglicher Fantasie was so ein einschneidendes Erlebnis für den eigenen Verein bedeuten kann. Als wäre der entstandene Schaden durch den Abbruch nicht schon offensichtlich genug gewesen. Wie kann ich anschließend den Schiedsrichter bei der Vorgeschichte und in dem Wissen dass der Verband mich aufgrund genau solcher Verhaltensweisen sowieso schon auf dem Kicker hat so leichtsinnig komplett im Regen stehen lassen. Hier gab es anscheinend nicht mal mehr den Versuch etwas zu retten was kaum noch zu retten war. Jetzt noch auf Notwehr zu plädieren entbehrt weiterhin jeglicher Grundlage und ist hoffentlich der letzte beschämende Tiefpunkt Der Verband wird wohl ne saftige Geldstrafe aussprechen und die Schuldigen länger sperren. Punktabzug wäre wohl witzlos. Bin auch mal gespannt welche Schiedsrichter sich in naher Zukunft in Bebelsheim blicken lassen falls der Verband tatsächlich noch überhaupt jemanden Schickt Wäre auch interessant wer beim verbleibenden Bebelsheimer Heimspiel dann freiwillig an der Pfeife debütiert. Vielleicht jemand aus dem Vorstand? Und auch Noch ein freundlicher Hinweis ans Kirrberger Social Media Team: Vor lauter gewiss berechtigter Sorge die eigene Reputation könnte Schaden nehmen wurde der vergessen der den Schaden hat. Ein paar kurze Genesungswüsche und die scharfe Verurteilung der Vorfälle hätten ein echtes Statement ergeben. In diesem Sinne eine schnelle und hoffentlich vollständige Genesung an den Schiedsrichter !
 
 27  
 2

Sascha Prechtl (PID=26712)schrieb am 09.05.2024 um 13:52 Uhr
Es ist einfach nur absoluter Wahnsinn, wie sich die Bebelsheimer hier anonym äußern und ihren Gewaltausbruch gegenüber unserem Schiri-Kameraden rechtfertigen und hier eine Täter-Opfer-Umkehr betreiben. Ich werde dort kein Spiel mehr pfeifen. Das Verhalten des Vereins nach diesem Angriff ist absolut erbärmlich.
 
 16  
 4

Sven (PID=19062)schrieb am 09.05.2024 um 15:16 Uhr
Es ist mittlerweile egal in welchem Bundesland zu viel Gewalt auf den Sportplätzen. Ob gegen Spieler wie vor 14 Tagen zum Beispiel im Kreis Bad Kreuznach oder wie hier zum wiederholten Male gegen Schiedsrichter. Ohne Schiedsrichter funktioniert der Fussball nicht, ob während der Woche an Wochenenden oder an Feiertagen. Vielleicht sollten mal alle Schiedsrichter mit einer Aktion an einem Spieltag darauf aufmerksam machen. Am besten wie immer sich für das 1.Mannschaftsspiel vorbereiten ,anpfeifen und nach dem Anpfif schnurstracks das Spielfeld und den Sportplatz verlassen. Einfach Sporttasche nehmen und nach Hause fahren. Vielleicht werden manche Vollidioten wieder wach und merken das die Schiedsrichter für unseren schönen Fussball gebraucht werden vorallem im Amateurbereich. Schönen Vatertag noch allen Forumslesern
 
 4  
 2

Peter (PID=2260)schrieb am 09.05.2024 um 16:23 Uhr
@Sascha. Wir haben deine Kommentare vermisst. Endlich bist du wieder da. ABER darf sich ein Polizeibeamter im Internet/Facebook/Bildzeitung so äußern?...... glaube nicht. Trotzdem gebe ich dir zu 100000% recht. Geht gar nicht und MUSS bestraft werden.
 
 2  
 11

Fuchs (PID=6826)schrieb am 09.05.2024 um 22:19 Uhr
Es ist echt ein Witz was hier versucht wird, Schreiber die man getrost Bebelsheim zurechnen kann die hier das Opfer zum Täter machen . Bisher kam vom Verein nichts kein Wort das irgendwie Reue oder ähnliches zeigt. Über eine Entschuldigung beim Opfer möchte ich gar nicht reden. Kein Schiri will mehr diese Spiele pfeifen, das bedeutet vorzeitiges Saisonende. Die Schwachmaten in diesem Verein wissen nicht ansatzweise was nun auf Sie zu kommt. Der Vorstand müsste eigentlich wegen Unterlassung angezeigt werden, denn letztlich trägt die Führung des Vereins die Verantwortung was auf diesem Platz geschieht. Ich hoffe sehr das beim SFV ein paar Leute sind die nun wissen wie man mit solchen Vereinen umgeht und das Richtige tun.
 
 3  
 2

Kenner (PID=36990)schrieb am 09.05.2024 um 23:09 Uhr
@Sascha Prechtl Du hast mit deinem Kommentar zu 100% recht, aber was macht der SFV im Schiedsrichterskandal? Opfer muss gehen, Täter dürfen bleiben.
 
 5  
 1

Zuschauer (PID=28152)schrieb am 10.05.2024 um 08:16 Uhr
Einfach unfassbar das so etwas auf Amateur Sportplätzen vorfallt aber leider nicht verwunderlich wenn man sich Woche für Woche so umschaut wie die Gewalt zur Normalität geworden ist. Da jetzt kein Schiedsrichter mehr zu Spielen der Bebelsheimer geschickt wird was passiert dann dort hinsichtlich Spielleitung? Können diese Spiele überhaupt stattfinden?
 
 1  
 0

TK (PID=55608)schrieb am 10.05.2024 um 13:03 Uhr
@Sven: hatten wir doch 2019 schonmal... und wenn ich mich da an die Kommentare einzelner Vereinsverantwortlicher zurück erinnere... man muss hier nur mal die Suchfunktion bemühen und trifft auf, nach wie vor aktive Trainer, die damals schon absoluten Stuss von sich gegeben haben. Von denen, die sich in der Kommentarfunktion ausgelassen haben, mal ganz zu schweigen.
 
 3  
 0

Anonymous (PID=67300)schrieb am 10.05.2024 um 23:10 Uhr
Wars das schon? Ich hätte hier gern noch ein paar mehr anonyme Meinungen von Fuchs, Gans. Schaf usw. gelesen
 
 0  
 0

Gans (PID=1941)schrieb am 14.05.2024 um 09:16 Uhr
gern gibts nochn paar weitere Ergänzungen. Es ist nicht nur erschreckend dass dieser Verein es bisher immer noch nicht geschafft hat sich öffentlich zumindest mal beim Schiedsrichter zu entschuldigen. Jetzt kommt auch noch dazu dass der täter bei der 1. Ansage durch den Verband vor mehreren Wochen als Vereinsvertreter mit am Tisch gesessen haben soll. würde bebelsheim nicht am letzten Spieltag noch gegen blieskastel spielen und somit noch Einfluss im kampf um den relegationsplatz nehmen hätte man sie garantiert jetzt schon ausgeschlossen bin mal gespannt was sich der verband noch einfallen lässt. es sollte eine empfindliche strafe geben die es den vernünftigen in bebelsheim nochmals verdeutlicht dass solche leute und verhaltensweisen in keinem verein gebraucht und geduldet werden können.
 
 2  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 28. Juli 2024 ganztägig1. Spieltag (18er)  
Mi 31. Juli 2024 ganztägig2. Spieltag (18er)  
So 4. August 2024 ganztägig3. Spieltag (18er) // 1. Spieltag (16er)  

 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03